So, nun ist es bekannt gemacht:
Frau May wird ihren Posten auf­ge­ben.

Nach der unsin­ni­gen Wie­der-wie­der-wie­der-Vor­la­ge ihres Vor­schla­ges für den Bre­x­it der weder ihr Par­la­ment noch die EU zufrie­den­stel­len konn­te und daher zum Schei­tern ver­ur­teilt war, wur­de es Zeit das Pos­sen­spiel zu been­den.

Die Kro­ko­dils­trä­nen aller­dings hät­te Frau May sich bes­ser ver­knei­fen sol­len:

Die wären bes­ser ange­bracht ange­sichts des desa­strö­sen Zustan­des des natio­na­len Gesund­heits­sy­stems, der fort­schrei­ten­den Ver­ar­mung durch bestän­di­ge Kür­zun­gen der Zah­lun­gen an beson­ders bedürf­ti­ge Gesell­schafts­grup­pen¹ und die Öff­nung des Zugangs für US Kon­zer­ne² ent­ge­gen den Inter­es­sen der Bevöl­ke­rungs­mehr­heit.

Die Geschich­te wird Frau May als min­de­stens 'unge­schickt', wahr­schein­lich aber als 'unfä­hig' ein­schät­zen. Alles ande­re wür­de mich sehr wun­dertn.


 

* The end of May - an alle­go­ri­cal­ly-com­plex deve­lop­ment
(Ü: Das Ende von May - eine alle­go­risch-kom­ple­xe Ent­wick­lung)
Bei dem Namen der bri­ti­schen Pre­mier­mi­ni­ste­rin bie­tet sich ein sol­ches Wort­spiel gera­de­zu an - wenn es auch dem Herrn nömix bestimmt wie­der die Lau­ne ver­dirbt, es muss sein!

¹ »ATOS hilft der Regie­rung beim Kür­zen von Mil­lio­nen Pfund an Bei­hil­fen für kran­ke und behin­der­te Men­schen. Wir unter­stüt­zen alle, die dage­gen ankämp­fen, sowie jene ATOS Beschäf­tig­ten, die höhe­re Löh­ne for­dern.«

² ".. Mit dem Ver­las­sen der EU, so May, sei in den näch­sten Jah­ren kei­ne Alli­anz so wich­tig wie die mit den USA. Ohne die­se, so muss man hin­zu­fü­gen, ver­liert das Land welt­weit an Ein­fluss, weil es nicht mehr gemein­sam mit der EU als gro­ßer und wirt­schaft­lich bedeut­sa­mer Block auf­tre­ten kann. Über­dies will May, dass die USA bei der har­ten Hal­tung gegen­über Russ­land bleibt, wenn Trump Putin besucht .."