Yemen ist ein typi­sches Bei­spiel dafür, wie aus Sicht der Regie­run­gen der USA - egal von wel­cher Par­tei - gehan­delt wer­den muss:
Sobald ein Man­gel an ÖL droht greift das US Mili­tär ein um die Ver­sor­gung sicher zu stel­len. 85.000 tote, ver­hun­ger­te Kin­der sind *col­la­te­ral dama­ge* beim lukra­ti­ven Geschäft mit Waf­fen.

Aber "WEHE!" die US Auto­fah­rer müs­sen zu tief in ihre Taschen grei­fen.
Dann schlägt das Impe­ri­um zu.

So wird das nie etwas mit dem "STOP" für die glo­ba­le Erwär­mung!