Kommentare

    1. Eine auf­schluss­rei­che Vari­an­te das "Alles bes­ser ...!", die kann­te ich noch nicht. Es ging mir hier dar­um ins­be­son­de­re die Drei­stig­keit im Bild fest­zu­hal­ten (lin­ke Seite):
      Fir­men­au­to in der Feu­er­wehr­zu­fahrt halb auf einem Sperrstreifen ....
      (des­we­gen auch der Blick der Comic­fi­gu­ren auf die­se Seite)

  1. @ wvs

    Falsch­par­ker gibt es schon, solang es nicht genug Park­plät­ze gibt ... 

    NEU ist, dass die Bent­leys, Ran­ge Rovers und Fer­ra­ris jetzt vor­zugs­wei­se auf der Fahr­rad­spur par­ken – weil man sie da bes­ser sieht?

    NEU kann das aber nur sein, weil es frü­her in Ber­lin kei­ne Fahr­rad­spu­ren gab, man sie gar nicht brauch­te (in einer extre­men Form ist die­se NEUIGKEIT in der "Schlü­ter­stra­ße", zwi­schen Kur­für­sten­damm und Kant­stra­ße zu bestaunen)

    1. Wenn die Zahl der Park­plät­ze nicht mehr erhöht wer­den kann - bei­spiels­wei­se weil es an Flä­chen fehlt - bleibt nur die Mög­lich­keit auf öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel überzugehen.

      Viel­leicht ist es nicht genug, was für 'Falsch­par­ken' auf Fahr­rad­we­gen an Ord­nuns­geld ein­gzo­gen wird - wer sol­che Autos fährt und nicht als 'Wie­der­ho­lungs­tä­ter' einen Füh­rer­schein­ent­zug zu fürch­ten hat wird immer wie­der dort stehen ....

      Zu dem letz­ten Absatz habe ich 'mal einen klei­nen Bericht in einer Maga­zin­sen­dung gesehen.

  2. @ wvs

    man müß­te die Luxus-Falsch-Par­ker ein­fach sofort abschlep­pen – auf dem Auto­hof ist der Schau-Wert eingeschränkt ...

    Aber natür­lich sind wir immer noch beim The­ma: "Frü­her war alles besser":

    "Frue*er"™ gab es gar nicht so vie­le Autos in Ber­lin, und das "Schau-Par­ken" hielt sich auch in *Gren­zen*: die vie­len Neu-Rei­chen kamen erst nach der *Wen­de*.

    1. Als ich '88 in Ber­lin gear­bei­tet habe war die Situa­ti­on z.B. auf dem Kai­ser­damm so, dass man selbst am Tage auf dem Mit­tel­strei­fen immer einen Park­platz fand. In den Außen­be­zir­ken (Tegel, Herms­dorf, Froh­nau - weil ich die bes­ser ken­ne) gab es über­haupt kein Park­pro­blem und die Mie­ten waren etwa halb so hoch wie (wie­der bei­spiels­wei­se, weil ich das von Freun­den wuss­te) Char­lot­ten­burg oder Westend.
      Ja, die mei­sten Neu­rei­chen gab es nach der Wen­de, aber auch vie­le ande­re Ost­eu­ro­pä­er, die, wie die "Wes­sis", das El Dora­do such­ten .... und schon waren die Park­plät­ze übervoll ...!

Schreibe einen Kommentar