Auf der Suche nach einer Infor­ma­ti­on bin ich kürz­lich auf Kenn­zah­len für mei­nen Wohn­ort gesto­ßen die ich in die­ser Form noch nicht gese­hen hat­te, *Neu­land* eben. Da wur­de ich neu­gie­rig. Es geht um die Über­nach­tun­gen und die Zahl der Gäste­bet­ten. Dazu wur­den fol­gen­de Daten gelie­fert:

Da stell­te ich mir die Fra­ge "Ab wann ist ein Hotel­be­trieb pro­fi­ta­bel?"

Man soll sich ja immer wie­der ein­mal neu­en Fra­ge­stel­lun­gen zuwen­den um den Geist fit zu hal­ten und dabei etwas zu ler­nen, wovon man noch nichts wuss­te. Also nichts wie ran!

Aus den vor­han­de­nen Zah­len kann, das wur­de mir schnell klar, kei­ne Aus­sa­ge für einen ein­zel­nen Betrieb gemacht wer­den. Dazu feh­len die Preis­an­ga­ben. Was aller­dings fest­ge­stellt wer­den kann ist die Gesamt­be­le­gung und dar­aus lässt sich doch ein Fazit zie­hen:

Es gibt bun­des­wei­te Durch­schnitts­wer­te, mit denen
sich die Pro­fi­ta­bi­li­tät errech­nen lässt.

Aus den obi­gen Zah­len berech­net fin­den
⌀ 7,13 Über­nach­tun­gen / Gast statt;
⌀ 319,28 Über­nach­tun­gen / Tag; bei
⌀ 44,16% Bele­gungs­ra­te.

Für einen pro­fi­ta­blen Betrieb wer­den 45% Bele­gungs­ra­te als unte­re Gren­ze in der ver­füg­ba­ren Lite­ra­tur genannt. Das gün­stig­ste, viel­ver­spre­chend­ste Sze­na­rio kann auf ver­schie­de­nen Wegen berech­net & ggf. ver­bes­sert wer­den. Hier­zu sind aller­dings neben der rei­nen Über­nach­tung Zusatz­lei­stun­gen ein zu kal­ku­lie­ren - und da wird es schon recht kom­plex, mehr jeden­falls als die­ses kur­ze Streif­licht her­ge­ben soll.

Bleibt die Erkennt­nis:
Selbst wenn ein Über­nach­tungs­be­trieb weni­ger als 45% Bele­gung hat bedeu­tet das noch nicht unbe­dingt, dass er nicht pro­fi­ta­bel sein kann. Dafür spricht, dass es hier­orts kei­ne Hotel- oder Pen­si­ons­plei­ten gab (solan­ge ich hier woh­ne, das sind ca. 3 Jah­re). Aber was noch nicht ist kann ja noch wer­den - oder unter­blei­ben. Was ich den Pro­vinz­ho­te­liers hier für die Zukunft wün­sche.

Wer ein­mal tie­fer ein­tau­chen will kann sich die­ses Gut­ach­ten [*.pdf!] anse­hen, das für die Stadt Haß­furt - anläss­lich des Vor­ha­bens ein neu­es Hotel zu bau­en - ange­fer­tigt wur­de. Die Sei­ten 26-28 [3.3] sind so eine Art (erstes) 'Fazit'. Wenn Sie das gele­sen haben wer­den Sie ver­ste­hen wenn ich behaup­te: Das ist gleich­zei­tig das "Aus" für das Hotel­pro­jekt.