Erwar­ten Sie bit­te kei­ne Ele­gi­en.
Ich wer­de mich kurz fas­sen.

Was mir posi­tiv auf­fiel:
Die Orga­ni­sa­ti­on des Impf­zen­trums ist kom­plex, gleich­wohl durch­dacht, und gewähr­lei­stet einen rei­bungs­lo­sen Ablauf.
Mit­ar­bei­ten­de sind farb­lich unter­schie­den nach Funk­ti­on / Auf­ga­ben­be­reich, das erleich­tert die Ori­en­tie­rung.
Es herrscht gespann­te Ruhe, nie­mand, weder Per­so­nal noch zu imp­fen­de Per­so­nen fal­len aus der Rol­le.
Die­se Beob­ach­tung hat sich beim heu­ti­gen zwei­ten Impf­ter­min bestä­tigt.

Mir wur­de - gemäß der ver­öf­fent­lich­ten wis­sen­schaft­li­chen Ergeb­nis­se - als Zweit­impf­stoff ein mRNA Impf­stoff ange­bo­ten. Was ich auch annahm. Da ich beim ersten Impf­stoff (von Astra) kei­ne Neben­wir­kun­gen ver­zeich­ne­te, erwar­te­te ich nun eben­falls kei­ne nega­ti­ven Fol­gen. Außer einem dies­mal stär­ke­ren Schwel­lungs- und Druck­ge­fühl an der Ein­stich­stel­le hat sich das bis­her bestä­tigt.

Was mir nega­tiv auf­fiel:
Bei der Anspra­che durch die Ärz­te trat eine gewis­se Abge­setzt­heit auf, was frag­los das Vor­ge­hen erleich­tert, indes­sen die Ver­schie­den­heit des Wis­sens­stan­des der Impf­lin­ge ver­nach­läs­sigt.

Die Doku­men­ta­ti­on der erfolg­ten Imp­fun­gen ins­be­son­de­re in digi­ta­ler Form ist aus mei­ner Sicht daten­schutz­recht­lich sehr bedenk­lich gere­gelt. Alle emp­foh­le­nen Apps erfor­dern wei­test­ge­hen­de Berech­ti­gun­gen und wie stets hängt Goog­le mit­ten­drin und sam­melt von allen Sei­ten so vie­le Daten wie mög­lich. Auf der einen Sei­te wer­den die Daten­samm­ler zu Recht ver­teu­felt - auf der ande­ren Sei­te spielt man ihnen gedan­ken­los in die Hän­de.


Letz­te­res ist gleich­wohl nicht dem Impf­zen­trum anzu­la­sten, son­dern offen­bart und unter­streicht ledig­lich wie­der ein­mal die Unfä­hig­keit der Regie­rung in Sachen Digi­ta­li­sie­rung. Es wird viel Geld für unzu­rei­chen­de Soft­ware ver­schleu­dert, weil Fach­leu­te in den Ent­schei­dungs­gre­mi­en feh­len - genau dar­in besteht die Hybris der Poli­ti­ker: Sie hal­ten sich für all­um­fas­send ori­en­tiert und sind doch auf den mei­sten Fel­dern Dilet­tan­ten!

 

Bilan­zie­rend stel­le ich fest, dass es bes­ser lief als ich zunächst erwar­tet hat­te. Wenn die­ses Impf­zen­trum bei­spiel­haft für ande­re steht ist der größ­te Man­gel die unzu­rei­chen­de Bereit­stel­lung von Impf­stof­fen, die durch die Unfä­hig­keit der Frau von der Ley­en an der Spit­ze der EU ent­stan­den ist. Ein wei­te­rer Mosa­ik­stein der das Bild einer völ­lig wirk­lich­keits­frem­den, über­for­der­ten, und hoff­nungs­los über­schätz­ten Frau deut­li­cher wer­den lässt. Hier ist ein leuch­ten­des Bei­spiel für das Peter-Prin­zip vor­han­den: Immer wie­der 'beför­dert', trotz immensen Scha­dens und ver­brann­ter Erde auf jedem ihrer inne­ge­hab­ten Posten.

*update* [13.07.2021; 12:00h]
Es gibt hier eine klei­ne Ände­rung anzu­mer­ken - was mein Befin­den angeht:
Mit­ten in der Nacht haben sich Fie­ber, gene­ra­li­sier­ter Ver­lust an Mus­kel­span­nung, und die Erkäl­tungs­sysmp­to­me ver­stopf­te Nase und Kopf­schmerz ein­ge­stellt .... so etwas hat­te ich seit Jah­ren nicht mehr. Eine Ibu­profen-Schmerz­ta­blet­te hat indes­sen unmit­tel­ba­re Wir­kung gehabt.