Sag' ich doch seit Monaten ....

Sag' ich doch seit Mona­ten und zwar ohne fin­ste­re Mäch­te im Hin­ter­grund zu ver­mu­ten die uns Alle ver­skla­ven wol­len, oder eine neue Welt­ord­nung anstre­ben, oder ein­fach nur mehr Pro­fit zu gene­rie­ren versuchen!
Was sage ich?
Na, dass der Impf­stoff nicht beson­ders gut sein kann,
wenn man alle sechs Mona­te eine Auf­fri­schung haben muss.



Die bes­se­ren Ansät­ze brau­chen eben doch Zeit um erforscht und bewer­tet zu wer­den - und wenn wir uns vor den Fest­ta­gen des Dezem­ber im näch­sten Jahr in der Vor­sor­ge-Akti­vi­tät gegen Coro­na-Ver­i­an­te 'ome­ga' umse­hen wird es meh­re­re Mög­lich­kei­ten geben die deut­lich län­ge­re Schutz­wir­kung haben werden.

Ich erin­ne­re noch­mal was ich frü­her schon schrieb:
Die beste Metho­de der Pan­de­mie Herr zu wer­den, ihr Ein­halt zu gebie­ten wäre min­de­stens drei, bes­ser vier Wochen ALLES dicht zu machen - auch Betrie­be und vor allem die Gren­zen, den Flug­ver­kehr ein­zu­stel­len und dann zu war­ten bis der Spuk vor­bei ist.


Immer schön locker bleiben ...!
Bei die­ser Gele­gen­heit wün­sche ich allen Lesen­den ange­neh­me und erhol­sa­me Fei­er­ta­ge, zusam­men mit den weni­gen ande­ren Men­schen aus ihrer Umge­bung die 'erlaubt' sind. In ein paar Jah­ren wer­den wir zurück­schau­en und uns die Augen rei­ben wenn wir dar­an den­ken, wel­che Kaprio­len die poli­ti­sche Füh­rung mit uns ver­an­stal­tet hat.

 

Quel­len:
1. News­let­ter Gesund­heit & Gesellschaft
2. Stre­eck bei ntv
3. Aki­ko Iwa­sa­ki PhD Yale

Kommentare

  1. Hm, hört man so in der (lau­ten) Main­stream­pres­se nicht.
    Obwohl in der Nase ver­ab­reicht einen gewis­sen Sinn machen wür­de. Weil gera­de die­se Schleim­häu­te das Ein­falls­tor von Covid sind. Ist das blockiert oder sitzt dort eine star­ke Abwehr bereits Gewehr bei Fuß, kommt es natür­lich nicht weit.
    Und, in dem Punkt hat Stre­eck Recht, ein guter Impf­stoff hält nicht besten­falls ein hal­bes Jahr.
    Zudem, dass man bei der Lage und dem Zustand der Gesell­schaft, was der Streit um das Virus anrich­tet, sich nicht unbe­dingt mit dem zufrie­den geben soll­te, was man bis jetzt hat.

    Nasal ver­ab­reich­te Imp­fun­gen - gibt es da aktu­ell irgend­was, was man schon so dar­reicht? Weißt du da was (erin­ne­re mich jetzt nicht, dar­über schon mal gele­sen zu haben - außer im Zusam­men­hang mit Covid)?

    1. Im Zusam­men­hang mit Covid oder ande­ren Impf­stof­fen ist mir das nicht bekannt, aber Schnup­fen-Spray⁴, Hormon(-ersatz-)therapie⁴ und Migrä­ne⁴. Und noch ein paar ande­re Anwen­dun­gen, sie­he mitt­le­ren Link, dort gibt es eine gute ana­to­mi­sche Über­sicht und Dis­kus­si­on der Vor- und Nachteile.
      Per­sön­lich fin­de ich es pas­send so vor­zu­ge­hen, weil wenig Wirk­stoff direkt wei­ter in die Lun­ge geht, son­dern direkt in das Blut dif­fun­diert. Natür­lich muss das genau unter­sucht wer­den und das wird bestimmt bis zur brei­te­ren Anwen­dung noch dauern.

      Zita­t¹ ".. Die mei­sten Nasen­arz­nei­en wer­den zur The­ra­pie von Erkäl­tungs­krank­hei­ten mit loka­ler Wir­kung ein­ge­setzt, wobei vas­o­kon­strin­gie­rend oder immu­no­lo­gisch wirk­sa­me Arz­nei­stof­fe dominieren .."
      Zita­t² [Appli­ka­ti­ons­rou­te mit Tücken]
      Zita­t³ ".. Die syste­mi­sche Absorp­ti­on eines Arz­nei­stoffs über die Nasen­schleim­haut erfolgt sowohl aus wäss­ri­gen als auch lipo­phi­len Syste­men, wobei die ent­zünd­lich beein­träch­tig­te Nasen­schleim­haut gene­rell schlech­ter resor­biert. Die bio­phy­si­ka­li­schen Eigen­schaf­ten des Wirk­stoffs (Mole­kül­grö­ße, Lipo­phi­lie) bestim­men letzt­lich die Absorptionsrate. .."
      Zita­t⁴ [Nasa­le Anwen­dung] ".. Wenn ein Medi­ka­ment ein­ge­at­met und durch die dün­ne Nasen­schleim­haut absor­biert wer­den soll, muss es in fei­ne Tröpf­chen in der Luft zer­stäubt (ato­mi­siert) wer­den. Sobald es absor­biert wur­de, gelangt das Medi­ka­ment in den Blut­kreis­lauf. Nasal appli­zier­te Mit­tel wir­ken für gewöhn­lich rasch. Man­che Mit­tel rei­zen die Nasen­gän­ge. Zu den Mit­teln, die auf die­se Wei­se ange­wandt wer­den, zäh­len Niko­tin zur Rau­cher­ent­wöh­nung, Cal­ci­to­nin bei Osteo­po­ro­se, Suma­trip­tan für Migrä­ne und Kor­ti­son bei Allergien. .."

      Dort → https://www.mdr.de/wissen/nasenspray-impfstoffe-gegen-covid-100.html gibt es zu Covid-Imp­fun­gen mehr.
      Eine Über­sicht was gera­de in Prü­fung ist [*.pdf!].

      1. Mir ist das irgend­wo schon mal begeg­net gewesen...
        War es... dass man in Russ­land eine "Nasen­spray-Ver­si­on" von Sput­nik kon­zi­pie­ren woll­te oder geschafft hat?
        Jeden­falls, gänz­lich unbe­kannt ist es mir nicht.
        Nur in der hie­si­gen Pres­se wird kaum über wei­te­re Ent­wick­lun­gen, die neben den bereits bekann­ten Impf­stof­fen nach wie vor noch statt­fin­det, berich­tet. Erst recht nicht, wenn man da auf ein­mal bis­her unge­wöhn­li­che Ver­ab­rei­chungs­we­ge ins Auge fässt.

        1. Wir erfah­ren von ande­ren Län­dern oft nur unge­nü­gend sol­che Infor­ma­tio­nen die die­se 'bes­ser' aus­se­hen las­sen könn­ten .... vor allem dann, wenn sie noch ein ande­res poli­ti­sches System haben :-(

          Die­se Sei­te → Über­sicht was gera­de in Prü­fung ist [*.pdf!; s.o.] zeigt sehr umfas­send was sonst­wo auf der Welt in Sachen Covid geforscht & ent­wickelt wird.

        2. Hat­te ich mir grob abge­se­hen. Sehr, sehr viel, was in ande­ren Län­dern ent­wickelt wird!
          Vor­ran­gig, fällt einem auf, sind es auch die Län­der, die kei­nen guten Zugriff auf die inter­na­tio­na­len Märk­te haben, weil deren poli­ti­sche Syste­me boy­kot­tiert wer­den. Z. B. Kuba (gut, das war bereits bekannt), Iran (wuss­te ich nicht), Viet­nam (könn­te auch des­we­gen sein - auf­fäl­lig oft kommt auch irgend­ei­ne chi­ne­si­sche Ent­wick­lung vor. Das ist sehr auffällig.
          Indi­en sticht auch posi­tiv her­vor (bei denen mein­te ich, die da auch mal etwas von einer Eigen­ent­wick­lung gele­sen zu haben; das war mir irgend­wie bekannt - wahr­schein­lich auch nur durch die "Feind­pres­se"...)
          Deutsch­land ist dage­gen sehr wenig ver­tre­ten, eher noch bei Gemein­schafts­pro­jek­ten mit Insti­tu­ten und Fir­men aus ande­ren Ländern.

          Wun­dert einen ins­ge­samt aber nicht, denn für For­schung wird hier­zu­lan­de doch nur Geld aus­ge­ge­ben, wenn es um Autos und um Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te geht (der Nadel­stich muss­te mal sein, du erlaubst?).

        3. OT zu Grund­re­geln hier im Blog:
          Hier ist alles erlaubt - sofern es im gesetz­li­chen Rah­men bleibt. Was nicht zuläs­sig ist sind Belei­di­gun­gen mei­ner Kom­men­ta­to­rIn­nen, mich hin­ge­gen darf man belei­di­gen. Bei sach­lich & fach­lich wider­leg­ten Theo­rien erlau­be ich mir - im Wie­der­ho­lungs­fall - wei­te­re Kom­men­ta­re zu sperren.

          Die Ent­wick­lung der Impf­stof­fe ist des­we­gen an uns vor­bei gelau­fen weil hier - aus reli­giö­sem Wahn der vor­ma­li­gen Regie­run­gen mit dem "C" im Namen im Hin­blick auf die Embryo­nal­for­schung und den Umgang mit Stamm­zel­len, sowie allem Mate­ri­asl das aus Foe­ten und Pla­zen­ta gewon­nen wer­den kann - beson­de­re Emp­find­lich­keit der (ins­be­son­de­re) Katho­li­schen vor­liegt [→ sol­che Spin­ner].


          Was hier mit Restrik­tio­nen belegt wur­de wan­der­te dann in Län­der ab die es nicht so christ­lich sehen oder eine ande­re Tole­ranz­schwel­le haben - die gro­ßen Phar­ma­kon­zer­ne machen das welt­weit so:
          - Geforscht wird da, wo die größ­te For­schungs­frei­heit herrscht,
          - ver­dient mit den Pro­duk­ten wird da, wo der größ­te Pro­fit zu errei­chen ist,
          - Steu­ern wer­den da gezahlt wo sie am nied­rig­sten sind!
           

           

        4. Ähm, also darf ich dar­aus schlie­ßen, der Sei­ten­hieb in Rich­tung "Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te" war nun okay oder nicht okay? (Soll­te wirk­lich nur ein Sei­ten­hieb dar­auf wer­den, wor­auf hier im Land irr­sin­ni­ge Men­gen an Gel­dern ver­schleu­dert wer­den, ohne dass man einen ernst­haft erkenn­ba­ren Nut­zen hat.)

          ---- OT Ende ----

          Das kann natür­lich sein, dass mit die­sem The­ma als Anstoß die For­schung hier aus dem Land abge­wan­det ist... Als die CDU ange­fan­gen hat zu regie­ren, 2005, war das ja gera­de das neue­ste unbe­kann­te Feld, von dem man sich viel ver­sprach. Für die Kon­ser­va­ti­ven war das rund um den Glo­bus ein Pro­blem in ihrem Ethik­ver­ständ­nis war in den USA ja auch so unter GWB).
          Und da die CDU hier so lang regiert hat, und wäh­rend­des­sen auch nicht gera­de viel Gel­der in die For­schung gesteckt hat (sowie in die öffent­li­che Bil­dung), könn­te das sein, dass die Abwan­de­rung schon so lang zurückliegt...

        5. Du darfst hier alles sagen ...!

          Die­se Abwan­de­rung wur­de erst dadurch ver­min­dert dass der jün­ge­re Bush gegen Gore gewann und nach 911 alle Welt erken­nen muss­te, dass hin­ter der 'demo­kra­ti­schen' Fas­sa­de ein Hang zum Tota­li­ta­ris­mus und welt­wei­ter Domi­nanz steckte.
          Was sich auch auf die For­schung aus­wirk­te, weil die Evan­ge­li­ka­len star­ke Anstren­gun­gen mach­ten ihnen nicht geneh­me For­schung zu ver­bie­ten. Unsi­cher­heit dort so groß wie hier ließ man­che davon Abstand neh­men nach Über­see zu gehen ....

        6. Hm, gut, kann sein, dass das die wei­te­re Abwan­de­rung in Rich­tung Über­see aus­ge­bremst hat. Weil dort die Zei­ten für die For­schung auch schlech­ter wurden.
          Auto­ma­tisch hat sich wie­der­um hier aber nicht mehr damit ange­sie­delt oder ist geblie­ben... (Jeden­falls so der Eindruck.)
          Also sind die eher woan­ders hin­ge­gan­gen als Über­see. (Nur wo?)

        7. WIKIPEDIA weiß wie so oft mehr zum The­ma als ich
          https://de.wikipedia.org/wiki/Talentabwanderung#Deutschland
          Hier gibt es wei­re­re Infos
          https://www.bpb.de/gesellschaft/migration/dossier-migration/247684/auswanderung
          In der umge­kehr­ten Richtung
          Deut­sche For­scher wol­len aus den USA zurückkehren

          Ganz all­ge­mei­ne Zah­len der Bewegungen
          Wan­de­run­gen über die Gren­zen Deutsch­lands nach Regio­nen und Staaten
          Sal­do aus Zu- und Fort­zü­gen, nach Staats­an­ge­hö­rig­keit, in abso­lu­ten Zah­len, 1996 bis 2016
          und
          Pres­se­mit­tei­lung Nr. N 068 vom 26. Okto­ber 2020 - aus die­sem letz­ten Link geht her­vor, dass die Zah­len im län­ger­fri­sti­gen Ver­gleich doch sehr viel gleich­mä­ßi­ger sind als manch­mal in der Pres­se 'dra­ma­ti­siert' wurde.

  2. Da ich mitt­ler­wei­le auch geimpft bin (Ende Okto­ber, J&J), nach­dem mei­ne Coro­na-Erkran­kung 10 Mona­te her war (Dezem­ber 2020), war­te ich nun den auf Omi­kron opti­mier­ten Bio­n­tech-Impf­stoff ab, um mich nachimp­fen zu las­sen (Auto­kor­rek­tur schreibt "beschimp­fen" statt "nachimp­fen", aber beschimp­fen las­se ich mich gewiss nicht). Wenn das erst in ein paar Mona­ten ist, kommt das mit mei­ner selbst kal­ku­lier­ten Impf­be­reit­schaft in etwa hin.
    Ein Risi­ko bleibt sowie­so. Denn lei­der kann man halt kei­nen Selbst­ver­such anstel­len nach dem Mot­to 'Was wäre gewe­sen, wenn... [wäre, hätte]'...
    Des­halb: Mas­ke tra­gen, Regeln beach­ten, Augen und Ohren offen hal­ten, gesun­den Men­schen­ver­stand ein­ge­schal­tet lassen!

    1. Ihr Fazit gefällt mir, so hal­te ich es auch. Nur was die so-genann­te 'booster'-Impfung angeht hal­te ich es mit Herrn Stre­eck: Wegen Ver­dachts der man­geln­den Wirk­sam­keit sind mir die bekann­ten Neben­wir­kun­gen dann doch zu ris­kant - solan­ge also die Inter­val­le nicht bei einem inji­zier­ba­ren Impf­stoff län­ger gewor­den sind ver­traue ich dem Schutz mei­nes Immunsystems ....

Schreibe einen Kommentar