Server-Ausfall
[Quel­le]

"Ket­zer sein" war zu Zei­ten ein Todes­ur­teil - zumin­dest gilt das für den EU-Raum nicht mehr - andern­orts herrscht manch­mal noch fin­ste­res Mit­tel­al­ter bzw. in Afri­ka 'schwar­ze Magie'.

Heu­te kann "Ket­zer sein" selbst hier­zu­lan­de noch zu Nach­tei­len in Beruf & Gesell­schaft füh­ren. Trotz Grund­ge­setz - das ist übri­gens, ver­kürzt gesagt, die 'Bibel' der Athe­isten ....

Damit das nicht so bleibt ist es wich­tig, daß sich die Athe­isten (hier als Sam­mel­be­griff für alle ver­wen­det, die nicht an das Wir­ken von fik­ti­ven 'höhe­ren Mäch­ten' glau­ben) arti­ku­lie­ren und jenen Men­schen den Rücken stär­ken, die schon erken­nen, daß Reli­gi­on ihrer Unter­drückung dient, die aber nicht so recht wis­sen was als Alter­na­ti­ve die­nen kann ....

Nein, die Abwe­sen­heit von "Glau­be" soll nicht durch ein ande­res Sche­ma kom­pen­siert wer­den, es sol­len Men­schen dar­in bestärkt wer­den nur das als Wahr­heit anzu­neh­men für das "Bewei­se" vor­lie­gen.

In Köln fin­det an die­sem Wochen­en­de eine Groß­ver­an­stal­tung statt. Aus­ge­rech­net im 'hei­li­gen' Köln, Hoch­burg des Katho­li­zis­mus. Ent­spre­chend hef­tig sind im Vor­feld die Ver­laut­ba­run­gen, auch aus der evan­ge­li­schen Kir­che.

Na klar, wenn man sein Leben sehr bequem auf Kosten der 'Schäf­chen' füh­ren kann, bes­ser als jene füh­ren kann, dann sieht man in den Athe­isten den 'bösen Wolf'. Der war dem Schä­fer schon seit jeher ein Ärger­nis, das es zu bekämp­fen gilt.

Und immer dar­an den­ken:

"Wer nichts weiß muss alles 'glau­ben'!"

*edit*
Ich bin gespannt, was im Fern­se­hen von die­ser wahr­lich nicht klei­nen Ver­an­stal­tung berich­tet wird - in den Abend­nach­rich­ten fehl­te das The­ma.