Seit Jah­ren, lie­bes Tage­buch, bekom­me ich von mei­ner heim­li­chen Freun­din, Chri­stia­ne H., fast regel­mä­ßig Post. Bis­her habe ich mich immer dar­über gefreut, weil ich so am 'Puls der Zeit' blei­ben konn­te. Doch nun hat unse­re Freund­schaft einen Riß, einen Knacks, min­de­stens aber einen noch nie dage­we­se­nen Tief­punkt.

Frü­her hat­te ich ein Ver­hält­nis mit *Bri­git­te*, die mir Alles bot was ich brauch­te um infor­miert zu sein was Frau­en wün­schen. Aber, lie­bes Tage­buch, da war ich ja noch unver­hei­ra­tet und unbe­darft. Irgend­wann war es dann mit *Bri­git­te* vor­bei, sie hat einen Weg ein­ge­schla­gen der mir  ü b e r h a u p t  nicht mehr gefiel - immer so betu­lich und pup­pig und Blüm­chen und Lau­ra-Ash­ley-Stil und .... na ja, nicht mehr zeit­ge­mäß. Wir paß­ten ein­fach nicht mehr zusam­men.

Doch dann kam Chri­stia­ne, die *Freun­din*! Sie hat mir so über­zeu­gend erklärt war­um sie aus­ge­rech­net mich haben will, so lieb geschrie­ben, mich so sehr umgarnt, dass ich schließ­lich schwach wur­de .... nie­mand weiss davon, lie­bes Tage­buch, nur Du.

Tja, und dann kam der 11.07.19 - und Alles, ja wirk­lich Alles brach zusam­men und es war vor­bei mit unse­rer unge­trüb­ten Bezie­hung!

Da hat sie ver­sucht mich zu über­töl­peln, lie­bes Tage­buch. Mir etwas anzu­tun, was mir gar nicht gefal­len hat. Mich vom rech­ten Weg der Erkennt­nis abzu­brin­gen und mich auf eine abschüs­si­ge Bahn zu schie­ben, an deren Ende es kein 'zurück' mehr geben konn­te - wenn ich es denn über­haupt wür­de errei­chen kön­nen .... sie hat mir zuvor immer ihre 'high­lights des Monats' geschickt, Tage­buch, das war eine net­te Geste. Was dann kam war das Ende der Unschuld.

Übli­cher­wei­se sind die Haupt­the­men "Gesund­heit", "Fri­su­ren", "Lie­be & Sex" - weder "Fri­su­ren", noch "Lie­be & Sex" sind dabei die The­men, die mich inter­es­sie­ren. Für "Fri­su­ren" habe ich mitt­ler­wei­le zu wenig Haa­re und ein Tou­pet kommt nicht in Fra­ge (man schaue sich nur die­se Witz­fi­gur Trump an!), und bei "Lie­be & Sex" ist für "Lie­be" noch Raum, denn, lie­bes Tage­buch, es fehlt mir für "Sex" an Aus­dau­er .... so blieb denn in unse­rer Bezie­hung das gemein­sa­me Inter­es­se für "Gesund­heit" .... und das war schlag­ar­tig mit dem Brief von letz­ter Woche vor­bei:
Sie woll­te mir weis­ma­chen, dass ich mich auf Natur­heil­mit­tel (!) ein­las­sen soll.

Lie­bes Tage­buch, das war ein Satz zuviel, ein grund­fal­scher Satz, den sie mir nicht hät­te sagen dür­fen, wenn ihr an unse­rer Bezie­hung etwas gele­gen hät­te.

Da hilft auch kein "Blei­ben Sie bit­te gesund!"

Schau' nur, Tage­buch, ich zei­ge dir das Mach­werk das den Unter­gang bedeu­tet: