Wer sich nichts hat zu Schul­den kom­men las­sen hat nichts zu befürch­ten heißt es doch immer.

Da stimmt es nach­denk­lich, wenn an der Gren­ze zwi­schen Kana­da und den USA im Staat Washing­ton [nicht der Regie­rungs­sitz Washing­ton DC] in der Nacht von Sonn­abend auf Sonn­tag Dut­zen­de von US Bür­gern ira­ni­scher Abstam­mung fest­ge­hal­ten und ver­hört wor­den sind.

Angeb­lich steckt die Hei­mat­schutz­be­hör­de (DHS) dahin­ter:
".. the Depart­ment of Home­land Secu­ri­ty (DHS) has issued a natio­nal order to CBP to ‘report’ and detain anyo­ne with Ira­ni­an heri­ta­ge ent­e­ring the coun­try who is deemed poten­ti­al­ly sus­pi­cious or ‘adver­s­a­ri­al,’ regard­less of citi­zenship sta­tus ..”

So fing es vor der Inter­nie­rung der Japa­ner & japa­nisch­stäm­mi­gen US Bür­gern im II. Welt­krieg auch an - erst hat man sie befragt, dann in Lager gepfercht und da fest­ge­hal­ten. Staats­bür­ger, deren ein­zi­ges 'Unrecht' war, dass sie japa­ni­sche Wur­zeln hat­ten ....

Natür­lich gibt nie­mand von offi­zi­el­ler Sei­te die­se aktu­el­le Order zu.
War­um auch?
Eine Regie­rung die Säug­lin­ge im Still­al­ter von ihren Müttern/Eltern trennt hat doch jede rechts­staat­li­che Legi­ti­ma­ti­on schon ver­spielt. Da kommt es auf ein paar Kriegs­ver­bre­chen wie Droh­nen­mord an einem Regie­rungs­be­am­ten des Iran oder ein paar fest­ge­hal­te­nen US Bür­gern nicht mehr an.

*Land of the Free*, dass ich nicht lache.

Wir soll­ten aller­dings nicht zu laut über die Ame­ri­ka­ner lachen.
Das baye­ri­sche Poli­zei­ge­setz hat ja schon den Ver­dacht eine Per­son kön­ne etwas Rechts­wid­ri­ges im Sinn haben zur Grund­la­ge für wochen­lan­ge Haft eta­bliert.
Was uns zu den­ken geben soll­te ist, dass es bei uns nicht sofort einen Auf­schrei der Par­tei­obe­ren und Regie­rungs­mit­glie­der gege­ben hat.

Und in den Medi­en?
Son­der­sen­dung?
Brenn­punkt?
Ver­ur­tei­lung der Trump'schen Kriegs­ver­bre­chen?

Kom­men wir 'mal zu Ihnen: Haben Sie viel­leicht etwas zu ver­ber­gen?