Die Impeach­ment-Ver­hand­lun­gen sind vor­bei, der repu­bli­ka­nisch domi­nier­te Senat hat den Herrn Trump nicht ver­ur­teilt - im Gegen­teil, durch die Wei­ge­rung Zeu­gen und den Ange­klag­ten, ihn selbst, unter Eid zu hören, ein gere­gel­tes Ver­fah­ren ver­ei­telt.
Was, lie­be Lesen­de, wird Herr Trump aus die­sem Nicht-Urteil her­aus­le­sen?
Wird er zurück­hal­ten­der wer­den und sich ändern?


Kei­nes­wegs - er wird nach Art eines Mafia­bos­ses die Hän­de rei­ben und sagen

'Die Gren­zen des Mög­li­chen bei der Geset­zes­über­tre­tung und des amts­üb­li­chen Ver­hal­tens sind ein wenig wei­ter gefasst als zuvor - und zwar zu mei­nen Gun­sten!'

Er wird den omi­nö­sen "Arti­kel Zwei" - was immer dar­un­ter zu ver­ste­hen ist - wie ein Schild vor sich her tra­gen, über­zeugt, von nie­man­dem auf die­ser Welt irgend­et­was befürch­ten zu müs­sen. Das schlie­ße ich schon dar­aus, dass er mehr­mals betont hat nichts falsch gemacht zu haben .... wo doch jedes nor­mal erzo­ge­ne Kind sofort erken­nen kann, wel­che ver­rot­te­te Per­sön­lich­keit da agiert.

Geld ist sein Schutz­schild. Und nicht ein­mal das stammt wirk­lich aus eige­ner Lei­stung. Wir nann­ten frü­her sol­che Per­so­nen "Ver­zo­ge­ne Bla­gen", die Ame­ri­ka­ner sagen dazu "a spoi­led brat". Nun las­sen Sie uns hof­fen, dass es noch eine Mehr­heit an *nor­mal den­ken­den und han­deln­den Ame­ri­ka­nern* gibt, die die­sen Men­schen ver­kom­me­nen Cha­rak­ter bei der Prä­si­den­ten­wahl am Jah­res­en­de aus dem Wei­ßen Haus jagen.

Das könn­te klap­pen, wenn man den Umfra­gen glaubt - und wenn die Demo­kra­ten end­lich ihre Rän­ke­spie­le rund um Ber­nie San­ders unter­las­sen, der ihre ein­zi­ge Chan­ce ist das Land wie­der auf einen ver­nünf­ti­gen Kurs zu brin­gen und wenig­stens einen Teil des­sen auf­zu­he­ben, was Trump an Scha­den hin­ter­las­sen hat und noch bis Janu­ar 2021 anrich­ten wird.