bookmark_borderWenn man sich die Augen bisher zugehalten hat um nichts zu sehen - und dann plötzlich mit den Füßen im Wasser steht....

Wenn man sich die Augen bis­her zuge­hal­ten hat um nichts zu sehen - und dann plötz­lich mit den Füßen im Was­ser steht wird schlag­ar­tig bewusst, dass sich in Sachen Umwelt, Kli­ma und Wet­ter die Bedin­gun­gen auf die­sem Pla­ne­ten am Ende der Expo­nen­ti­al­kur­ve befin­den und die Zeit wohl nicht mehr aus­reicht das 'Ruder herumzureißen'!

 

Wir sind jen­seits des *point of no return* und selbst wenn Herr Laschet¹ - der heu­te kame­ra­wirk­sam for­der­te in Sachen Umwelt­schutz schnell zu han­deln - alle Dreck­schleu­dern in sei­nem Land still­le­gen wür­de wäre es zu spät. Er, der seit Jah­ren gegen alle die­se Bemü­hun­gen gear­bei­tet und regiert hat!

 

Die­ser ver­lo­ge­ne Bie­der­mann will und soll nach Vor­stel­lung der CDU/CSU Kanz­ler unse­res Lan­des werden?

 

Wahr­schein­lich geht er heu­te Abend beich­ten und holt sich Abso­lu­ti­on dafür, dass er sei­ne Lügen, etwas gegen die Ver­schmut­zung und für die Umwelt tun zu wol­len, in die Kame­ra gespro­chen hat .... 

 
 
¹ "..Die Kern­dis­zi­plin von Armin Laschet ist die unkon­kre­te Schwam­mig­keit. Wird der schein­bar net­te Onkel aus Aachen damit durch­kom­men?.."
 

 
 

bookmark_borderAus der Serie "Opa erzählt vom Krieg":
Burger & Kopfrechnen ....

War­um der Titel, wenn ich doch dar­über schrei­ben wer­de, daß ich heu­te [25.03.2004] bei McDonald's essen war?

Weil in NRW die Mathe­ma­tik neu erfun­den wird: "Kopf­rech­nen" wird zu "Blitz­rech­nen". Außer einem Mini­ste­ri­al­di­rek­tor, der das erfun­den hat, ver­steht kei­ner den Unter­schied - und war­um in einer bis­her noch nie dage­we­se­nen Serie von Work­shops die Betrof­fe­nen [Leh­rer] auf die neue Begriff­lich­keit ein­ge­schwo­ren werden.

So, nun zum eigent­li­chen Anlie­gen. Ich war, wie ein­gangs erwähnt, heu­te bei McDonald's. Bestellte:

  • 2x Ham­bur­ger zu je €1.15, macht zusam­men €2.30;
  • 1x Kaf­fee, nor­ma­le Grö­ße, zu €1.15;
  • 1x Scho­ko-Muf­fin zu €0.99

Ich errech­ne einen Gesamt­preis von €4.44 - die net­te Kas­sie­re­rin ver­langt €3.99 - und so sehr ich mich auch bemü­he, aus den Ein­zel­be­trä­gen ist es nicht mög­lich, auf die­sen Betrag zu kommen!

Ich bin ein ehr­li­cher Mensch und bie­te an, €4.44 zu zah­len. Nein, das geht nicht, die Kas­se sagt €3.99 und nicht mehr.

Ich for­de­re die jun­ge Dame auf, im Kopf eben zusam­men­zu­re­chen, dann wer­de sie schon sehen .... wor­auf sie mir schnip­pisch antwortet:
"Ich bin hier zum Zusam­men­stel­len und Aus­ge­ben von Essen, nicht zum Rechnen!"

Und jetzt fra­ge ich mich natür­lich, ob da das neue "Blitz­rech­nen" gehol­fen hätte ....

Erst­ver­öf­fent­li­chung: 25. Mrz 2004 um 20:12h

bookmark_borderDas glaub' ich nicht ...!

.
Alle Welt behaup­tet es sei unmög­lich irgend­et­was gegen Frau Mer­kel durch­zu­set­zen bzw. sie in einer Wahl zu schlagen.

Das glau­be ich nicht.

Wenn ich ein paar Jah­re zurück gehe und an mei­ne Stu­di­en­zeit den­ke fällt mir ein Bei­spiel ein. Da gab es eine ähn­lich aus­sichts­lo­se - oder soll­te ich schrei­ben "alter­na­tiv­lo­se"? - Situa­ti­on in der Alle glaub­ten es sei aus­sicht­los etwas zu unternehmen.

Es ging um die Wahl zum Fach­schafts­rat, einer stu­den­ti­schen Insti­tu­ti­on des Mit­spra­che­rechts in Ver­wal­tungs­an­ge­le­gen­hei­ten, zu denen auch Prü­fungs­mo­da­li­tä­ten gehörten.

Eine Grup­pe von Kom­mi­li­to­nen war ange­tre­ten die For­de­rung durch­zu­set­zen alle Prü­fun­gen "abzu­schaf­fen", auch die Abschluß­prü­fung. Sowas war natür­lich gro­ber Unfug, denn ohne Nach­weis eines Abschlus­ses wären die Aus­sich­ten auf dem Arbeits­markt gleich Null.

Eini­ge weni­ge Stu­den­ten haben des­we­gen ange­fan­gen die soge­nann­te "schwei­gen­de Mehr­heit" zu mobi­li­sie­ren. Kurz zusammengefaßt:
Es gelang die Mehr­heit gegen die Prü­fungs­ab­schaf­fer zu gewin­nen und damit war auf die näch­sten Jah­re die Kuh vom Eis.

Man soll­te sich nicht ver­blüf­fen las­sen & wenig­stens ver­su­chen Din­ge zu ändern die man für ände­rungs­wür­dig hält. 

bookmark_borderBlick zurück:
"Als ich heute morgen
die Titelzeile der Zeitung las ...."

.
Am Don­ners­tag, 23 April 2009, schrieb ich einen Bei­trag der so begann:

Als ich heu­te mor­gen die Titel­zei­le der Zei­tung las hat­te ich den Ein­druck fast vier Jahr­zehnte zurück­ge­wor­fen zu sein: "Abgrund­tie­fer Hass" stand da zu lesen, und "Sauer­land-Zel­le plan­te Atten­tate" — so wie zu bes­ten Baa­der-Mein­hof-Ban­den-Zei­ten / RAF* war der Kom­men­tar dann auch zum The­ma "Ter­ro­ris­ten" und begann mit den Zei­len "Die Frat­ze des Ter­rors hat Deutsch­land seit ges­tern wie­der eingeholt .. " 

Zwi­schen­zeit­lich sind fünf Jah­re ver­gan­gen - und die Situa­ti­on hat sich eher ver­schlech­tert als ver­bes­sert. Die Poli­tik ist in ihrem Bestre­ben das Inter­net zu ihren Gun­sten zu ver­än­dern wei­ter gekom­men. Es fehlt eine schlag­kräf­ti­ge Oppo­si­ti­on, denn Jene, die ver­ste­hen wor­um es geht sind in der Min­der­heit. Die Mas­se der Älte­ren wählt "staats­tra­gend" und nicht nach The­men, son­dern nach Gefühl & Tradition ....