Bezug → Why is Ukrai­ne the West's Fault? 
Fea­turing John Mear­shei­mer; 25.09.2015.

Hier folgt ein Aus­schnitt von ca. 2 Minu­ten aus dem Video - mit einem Fazit der Auf­fas­sung von Prof. Mear­shei­mer, der ich zustim­me. Schon öfter habe ich auf die Schief­la­ge der Beur­tei­lung der Situa­ti­on in der Ukrai­ne hin­ge­wie­sen (sie­he Auf­zäh­lung unten), die in wesent­li­chen Tei­len Ursa­chen und Fol­gen ver­tauscht und fehl­in­ter­pre­tiert um die US-Sicht­wei­se zu unter­mau­ern und zu verklären.
Zum bes­se­ren Ver­ständ­nis und Ein­zel­hei­ten zu den Argu­men­ten, die zu die­ser abwei­chen­den Beur­tei­lung füh­ren, emp­feh­le ich das gesam­te Ori­gi­nal anzu­se­hen - es dau­ert etwa 45 Minu­ten plus Diskussion.

→ In "Sam­mel­su­ri­um": Ein biß­chen Frie­den Krieg .... ".. Krieg zur Not in Kauf neh­men .." [30.08.2014]
Washing­ton pre­pa­ring to wage war on Rus­sia [20.02.2015]
- Noch ein Lüg­ner .... [09.03.2015]
Ruß­land zu unter­schät­zen war schon immer ein Feh­ler [15.01.2016]
→ In "Las­sen Sie uns über *Agi­ta­to­ren*, *Krieg* und *Kon­ser­va­ti­ve* spre­chen": "Das gro­ße Kar­tha­go führ­te drei Krie­ge. Es war noch mäch­tig nach dem ersten, noch bewohn­bar nach dem zwei­ten. Es war nicht mehr auf­find­bar nach dem drit­ten. (Bert­hold Brecht; Deut­scher Schrift­stel­ler, 1898 - 1956)" [15.03.2019]